Manuelle Fotografie für iPhones mit der VSCO – App

Für iPhones von Apple steht die App VSCO zur Verfügung, welche durch Zugriff auf die Steuerung der Kamerahardware eine manuelle Einstellung z.B. von Entfernung. (Fokus), Belichtungszeit und Lichtempfindlichkeit erlaubt. Die Blende der Kamera bei iPhones ist konstruktionsbedingt fest eingestellt, beispielsweise beim iPhone SE auf f/2,2. 
Der lichtempfindliche Halbleiterchip hat beim iPhone SE 12 Mio Megapixel (MP).
Das Objektiv einer Kamera besteht aus mehreren sphärischen lichtbrechenden Linsen, die einen Teil des von überall her einfallenden Lichtes hereinlassen, dieses Licht bündeln und so in der Brennebene des Linsensystems ein Bild erzeugen. Der Abstand einer Linse (bzw. mehrerer Linsen) zu ihrer Brennebene ist die Brennweite f. Eine Linse oder ein System von Linsen ist somit in der Lage, die Gegenstände der Umgebung durch Auswahl und Verstärkung des von ihnen ausgehenden Lichts abzubilden. Eine kurze Brennweite bedeutet einen weiten Blickwinkel der Kamera (Weitwinkel), eine lange Brennweite dagegen einem engen Blickwinkel wodurch ein Vergrößerungseffekt eintritt (Zoom). Das Objektiv des iPhone SE hat ein Öffnungsverhältnis von 1:2,2 (Blende 2,2) bei einer Brennweite von 4,2 mm (Weitwinkelobjektiv).

Das Öffnungsverhältnis (K) stellt eine Beziehung zwischen Linsendurchmesser (D) und Brennweite (f) her: K = D/f . Je größer der Durchmesser der Linse (bzw. des Linsensystems) und damit das Lichtsammelvermögen, um so größer die Lichtstärke und damit die Helligkeit des Bildes. 

Display der VSCOCam und VSCO Netzwerk

Die VSCO-App bietet aber noch mehr als eine manuell einstellbare Kamera. Es gibt eine ausgefeilte Bildbearbeitungssoftware dazu und ein soziales Netzwerk wo man seine Bilder mit anderen teilen kann. Für Apple User ist die VSCO-App ein echtes Highlight!       

Eine Aufnahme mit der VSCOCam
 
Jens Christian Heuer

Advertisements